BEISPIELBERICHTE VON VERGANGENEN LEBENSERFAHRUNGEN

 

Weltweit gibt es rund 3000 berichtete Fälle von Kindern, welche über ein vergangenes Leben sprechen. Von diesen 3000 Fällen gibt es rund 80 Fälle, die besonders starke Beweise für eine Reinkarnation erbringen. Diese Seite fasst kurz ein paar der stärkeren und auch einige der schwächeren Fälle zusammen:

 

 

JAMES, CHICAGO - USA

Kathy brachte James 1978 als unehelichen Sohn in Chicago zur Welt. Im Alter von 16 Monaten stellte sich heraus, dass dieser an einer tödlichen Krankheit leidete, als ein Knoten unterhalb seines Ohres festgestellt wurde. Sein Zustand verschlimmerte sich trotz Behandlungsmaßnahmen. Er mußte intravenös ernährt werden und verlor das Augenlicht auf einem Auge. Mit 2 Jahren verstarb James.Rund 7 Jahre später trat Kathy in eine glückliche Ehe ein, aus der 1992 ihr Sohn Chad hervorging. Bei der Geburt stellte sie überrascht einige körperliche Übereinstimmungen mit dem verstorbenen James fest: eine vermutete Blindheit auf dem linken Auge, eine Narbe, an der sich damals der Katheter befand, eine kleine Zyste an der unteren Seite des rechten Ohres, eine helle Haut und blonde Haare.Mit 4 Jahren begann Chad unvermittelt Andeutungen zu machen, die den alten Wohnsitz von Kathy und altes Spielzeug von James betrafen. Andeutungen, die allesamt zutrafen. Kurze Zeit später zeigte er auf sich selbst auf einem Bild, auf dem James zu sehen war und sprach davon, dass er verstarb und wieder zurückgekommen sei.

>>> Ganze Geschichte hier

 

SUJITH - SRI LANKA

Sujith begann in frühster Kindheit von einem früheren Leben zu berichten. Er sei Gorakana Sammy genanntt worden und lebte in dem nur 12km entfernten, gleichnamigem Ort Gorakana, wo er bei der Eisenbahn arbeitete und Alkohol auf einem Boot verkaufte. Er lebte mit seiner Frau Maggie, mit welcher er öfter Auseinandersetzungen hatte. Nach einem Streit wurde er angetrunken von einem Lastwagen erfasst. Er starb an den Verletzungen.Der kleine Sujith zeigte eine ausgeprägte Angst vor Lastwagen und verlangte des Öfteren nach Alkohol und Zigaretten. Zudem verspürte er den Drang nach Gorakana reisen zu wollen. Ein lokaler Mönch interessierte sich für Sujith und unternahm Anstrengungen, mehr in Gorakana herauszufinden. Es stellte sich heraus, dass ein als Gorakana Sammy genannter Mann, der 1919 geboren wurde, tatsächlich gelebt hatte. Aussagen von Sujith nach Schule, Wohn- und Arbeitsort, sowie von seiner damaligen Ehefrau bestätigten sich. Es wurde deutlich, dass Sammy zudem eine Tochter und einen unehelichen Sohn einer Geliebten hatte und dem Alkohol zugeneigt war, als er seine Arbeit bei der Eisenbahn verlor. Der Unfalltod, die Aussagen Sujiths, die ähnelnden Charakterzüge zu Gorakana Sammy, sowohl Wiedererkennungen von Menschen aus einem möglichen früheren Leben, stimmten überein.

>>> Ganze Geschichte hier 

ROLF, ERLANGEN - GERMANY

Angela Wolf trat wegen Vorahnungen beängstigt die Rückreise aus einer Diskothek an. Und tatsächlich sollten sich die Ängste bestätigen, als sie Zeugin eines Unfalls wurde, der sich nachts auf der Landstraße ereignete. Ein vor ihr fahrendes Fahrzeug erfasste einen jungen Fußgänger, welcher seinen Verletzungen trotz wiederbelebender Maßnahmen noch an der Unfallstelle erlag. In den darauffolgenden Tagen plagten sie Träume, in denen der junge Mann ihr im Traum erschien, und in denen er davon sprach, zu ihr kommen zu wollen. Im Traum verneinte sie diesen Wunsch, doch gab dem jungen Mann schließlich im letzten Traum, der auf der Trauerfeier des jungen Mannes in Oberitalien spielte, unter der Bedingung nach, dass er kein Selbstmörder sei, alles mit seiner Familie kläre und das Wiederkommen innerhalb von 18 Monaten schaffen würde. Angela nahm daraufhin über die Todesanzeige Kontakt mit der Mutter des Mannes auf, welche bestätigte, dass Mario, der junge Mann, tatsächlich halbjährig in Oberitalien lebte, wo auch sein Grab sei. In der Nacht des Unfalls kam Mario von der Straße ab und taumelte schwerverletzt über die Straße. Ungeklärt blieb, ob er in Selbstmordabsicht oder mit Suche nach Hilfe auf die Straße gelaufen war.Neun Monate nach dem Ereignis hatte Angela eine Affäre und wurde trotz Verhütung ungewollt mit Rolf schwanger. Im Alter von 3-4 Jahren erwähnte der Junge plötzlich, dass er durch einen Autounfall ums Leben gekommen war. Die genauen Beschreibungen über den Unfall und die Verletzungen ließen Angela nun nicht daran zweifeln, dass Mario eventuell wiedergeboren war. Nachforschungen ergaben starke charakterliche Ähnlichkeiten zwischen den Jungen, darunter Allergien, eine weibliche Art, oder die Schmerzen in den Knien (welche sich mit Mario‘s Autounfall in Verbindung bringen lassen). Mario’s Mutter hatte zudem beschrieben, wie sie, kurz nach Mario’s Tod immer wieder seine Nähe spürte.

>>> Ganze Geschichte hier 

BRENT, NEW JERSEY - USA

Beverly bekam ihren Sohn Brent mit jungen 17 Jahren. Sie war mit der Kindespflege und dem währenden Missbrauch ihres Mannes gegenüber dem eigenen Kind überfordert und duldete die Ausschreitungen. 5 Jahre später kam ihr 2. Sohn zur Welt. Sie trennte sich daraufhin bald von ihrem Mann. Brent suchte jedoch weiterhin den Kontakt zu seinem Vater und zog für 4 Jahre, bis er 18 war, zu ihm nach Deutschland. Seine Mutter heiratete ein 2.Mal und dachte in der Abwesenheit von Brent viel über den Umgang mit ihrem Sohn nach; Gewissensbisse plagten sie. Nach seiner Rückkehr aus Deutschland führten sie ein klärendes und versöhnliches Gespräch. Kurze Zeit später starb Brent überraschend bei einem schweren Autounfall. Beverly hatte seither immer wieder Erscheinungen von Brent. Viele Jahre nach seinem Tod wurde Beverly mit Jesse schwanger. Schon als Baby stellten sich einige Merkmale heraus, die stark an das Aussehen und das Verhalten von Jesse’s verstorbenem Bruder erinnerten. So hatte er u.A. eine ähnliche Freude an Hüten, ermahnte seine Großmutter boßhaft, wenn sie rauchte, und erinnerte sich an einen kleinen Feuerunfall im Haus. Eines Tages führte Jesse seine Mutter unerwartet in der Nachbarschaft zu dem Haus, in dem Brent aufgewachsen war. Zudem deutete er auf Fotos auf Brent, wenn er von sich sprach und ermahnte seine Mutter ernsthaft, als sie ihm einen kleinen Klaps auf die Wange gab. All diese Ereignisse waren für Beverly Zeugnisse einer Reinkarnation ihres verstorbenen Sohnes..

>>> Ganze Geschichte hier 

BISHEN CHAND - INDIA 

Bishen Chand wurde 1921 in einem ärmlichen Elternhaus in Bareilly, Nord-Indien, geboren. In jungen Jahren berichtete er von einem früheren Leben als in einer höheren Kaste lebenden Laxmi Narain aus der nah gelegenen Stadt Pilibhit. Früh entwickelte Bishen Chand ein untypisches, gebieterisches Verhalten, sprach drei Sprachen und spielte auf Anhieb gekonnt auf Tablas Trommeln.Ein Rechtsanwalt erfuhr von dem Jungen und überredete den Vater nach Pilibhtit zu reisen. Die Reise ergab unzählige Übereinstimmungen mit Geschichten, die Bishen Chand zuvor erzählte und mit Personen, die er zu kennen glaubte. So machte er genaue Aussagen über seine Schulzeit, sein Elternhaus und über seine Zeit als junger Erwachsener, welche voll oder teilweise übereinstimmten mit dem, was Anwohner oder Familienangehörige über Laxmi Narain wußten. Er beschrieb detailliert die Wohnaufteilung seines Elternhauses, erkannte seine alte Schule wieder und gab zu verstehen, dass er einen Mord aus Eifersucht begannen hatte. Er wußte um den Namen seiner Geliebten und auch um einen Uhrenhändler, den er seineszeitens finanziell unterstütze. Er erkannte die Mutter Laxmi’s, die ihm einige Testfragen stellte, die allein Laxmi hätte beantworten können, und er wußte um den damaligen Vermögensrechtsstreit, den Laxmi mit seiner damaligen Familie angefochten hatte. Zudem wies Bishen Chand auch ähnliche Augenprobleme auf, wie sie Laxmi hatte. Bishen Chand schrieb später die relative Armut seines heutigen Lebens dem Verhalten in seinem früheren Leben zu und hat sein heutiges Verhalten entsprechend angepasst..

>>>Ganze Geschichte hier

HERBERT, BIELEFELD - GERMANY

Herbert starb 1976 überraschend mit 53 Jahren an einem Herzinfarkt. 1997 kam sein Enkel Herbert (Junior) zur Welt. Die Eltern von Herbert Jr versichern, keinerlei Andeutungen gegenüber ihrem Sohn gemacht zu haben, welche folgende Aussagen oder Erzählungen hätten vorhersehen lassen können: Bis zum Alter von 6 Jahren schien sich Herbert Jr während verschiedenster Ereignisse an frühere Begebenheiten und Umstände, die seinen Großvater betrafen, erinnern zu können. So sprach er u.A. früh von einer ´Tante Toni´, welche die Lieblingstante von seinem Großvater gewesen war; verwies bei Spaziergängen auf das alte Haus seiner Urgroßmutter; wußte von der genauen Lage des Grabes seines Großvaters, fing dort an zu weinen und wies darauf hin, dass er ´schon wiedergekommen sei´; fragte seinen eigenen Vater, ob er wisse, dass er sein Vater sei; oder riet davon ab, den alten PkW seines Großvaters zu verkaufen, denn dies wäre ja sein Auto. Auf Fotos stellte Herbert Jr die Mutter seines Großvaters als seine Mutter heraus und entwickelte die gleichen Interessen und Neigungen wie sein Großvater. Zudem zeigte sich, dass Herbert auch paranormale Träume hatte, die sich als vergangene Tatsachen herausstellten.Im Erwachsenenalter distanzierte sich Herbert Jr von einem früheren Leben und möchte auch nicht an Kindheitsaussagen erinnert werden.

>>> Ganze Geschichte hier